TOP Ö 5: Pflichtkriterien bei der Auftragsvergabe an externe Anbieter für die Mittagsverpflegung in den städtischen Kindertagesstätten und Horten

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 11, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

Beschluss

 

Es besteht einvernehmen, dass der Antrag in die folgenden zwei Prüfanträge abgeändert wird:

 

Prüfantrag 1:

 

DGE-Zertifizierung als Pflichtkriterium bei der Auftragsvergabe an externe Anbieter für die Mittagsverpflegung in den städtischen Kindertagesstätten und Horten.

 

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, inwiefern die DGE-Zertifizierung als Pflichtkriterium bei der Auftragsvergabe umsetzbar ist und mit welchen finanziellen Auswirkungen dies verbunden wäre. Außerdem soll geprüft werden, ob es dadurch zu einem erhöhten Aufwand bei der Evaluation der Leistungsnachweise kommt oder nicht.

 

Prüfantrag 2:

 

Bio-Anteil und –Zertifizierung als Pflichtkriterium bei der Auftragsvergabe an externe Anbieter für die Mittagsverpflegung in den städtischen Kindertagesstätten und Horten in Anlehnung an das Bremer-Modell.

 

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob ein Prüfsystem analog dem Bremer-Modell in Norderstedt bei der Auftragsvergabe eingeführt werden kann und welche finanziellen Auswirkungen dies mit sich bringen würde.


Abstimmung:

 

Es besteht Einvernehmen, dass über beide Anträge zusammen abgestimmt wird.

 

Die beiden Prüfanträge werden mit 11 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.