TOP Ö 9.3: Zufahrt zu den Notunterkünften Harkshörner Weg, hier: Anfrage aus dem Ausschuss für Planung, Bau und Verkehr am 10.10.2002

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Herr Seevaldt gibt für das Amt 60 den folgenden Bericht.

 

In der Sitzung des Ausschusses für Planung, Bau und Verkehr am 10.10.2002 weist Herr Röske auf den schlechten Zustand der Zufahrt zu den Notunterkünften am Harkshörner Weg hin.

 

Durch die starke Nutzung der Zufahrt, sowohl von den Bewohnern der Notunterkünfte als auch von Anwohnern, die über die gleiche Zuwegung den angrenzenden Containerstandort zur Anlieferung von Recyclingstoffen anfahren, hat sich der Zustand des wassergebundenen Wegebelages in der Vergangenheit erheblich verschlechtert.

 

Die für Ende des letzten Jahres vorgesehene Erneuerung der Zufahrt konnte nicht mehr realisiert werden, da auf der angrenzenden Wiese ein Weihnachtsbaumverkauf eingerichtet wurde und anschließend Frostwetter die Maßnahme verhinderte.

 

Nach Rücksprache mit dem Bauhof Friedrich-Ebert-Straße werden die Arbeiten nunmehr im Frühjahr diesen Jahres nach der Frostperiode durchgeführt.

 

Der wassergebundene Wegebelag wird dann durch eine Betonpflasterfläche ersetzt.