TOP Ö 3: Einwohnerfragestunde

Frau Strunz, Pellwormstraße,

stellt mehrere Fragen zur Hortplatzbetreuung in Norderstedt an die Verwaltung und verweist darauf, dass diese Fragen bereits schriftlich eingereicht worden sind.

 

Herr Dr. Freter beantwortet die Fragen und gibt die Beantwortung als Anlage 1 zu Protokoll.

 

 

Frau Hamann, Christine-Teusch-Straße 2,

fragt an zur Hortbetreuungssituation im Einzugsbereich der Grundschule Heidberg.

 

Herr Dr. Freter stellt die Betreuungssituation dar.

 

 

Frau Heidemann, Lütjenmoor 17,

stellt eine Frage an die Fraktionen, warum die politischen Parteien nach ihrer Einschätzung immer mehr von dem Ansatz der Qualitätssteigerung im Kitabereich abrücken und die Tendenz nunmehr in Richtung Kosteneinsparung geht.

 

Die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen antworten hierzu.

 

 

Frau Amrhein, Reiherhagen 29,

stellt zunächst mehrere Anfragen an die CDU-Fraktion zum Thema Kita-Gutscheinsystem und der geplanten Hinzuziehung einer fachlichen Unterstützung durch die Firma KITACONSULT in der nächsten Ausschusssitzung am 21.11.2007.

 

Herr Murmann antwortet hierzu für die CDU-Fraktion.

 

Anschließend fragt Frau Amrhein an hinsichtlich der Beteiligung der betroffenen pädagogischen Kräfte in den Kindertageseinrichtungen zum Thema Kita-Gutscheinsystem.

 

Herr Dr. Freter stellt fest, dass sowohl die Vorlage der Verwaltung als auch die vorliegenden Anträge der Fraktionen eine solche Beteiligung vorsehen.

 

 

Frau Schmieder, Rembrandtweg 24,

fragt zunächst an, ob eine Umwandlung des Kitabereichs in einen Eigenbetrieb angedacht ist.

 

Herr Dr. Freter sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen antworten hierzu.

 

Anschließend fragt Frau Schmieder an, warum die Mittel, die ursprünglich für den Haushalt 2008 für ein kostenloses 1. Kitajahr vorgesehen waren, nicht nunmehr für Projekte und zur Steigerung der Qualität in den Kitas ( z.B. auch Fortbildung des Personals ) eingesetzt wird.

 

Die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen antworten hierzu.

 

 

Frau Apel, Malenter Weg 2,

 

stellte ein Frage zur Beteiligung der Vertreterinnen und Vertreter der betroffenen weiterführenden Schulen an der Schulentwicklungsplanung in Norderstedt.

 

Herr Dr. Freter verweist darauf, dass die Vertreterinnen und Vertreter der weiterführenden Schulen zunächst schulintern in der Schulkonferenz vertreten sind, die Beschlüsse zur Weiterentwicklung der Schulen gefasst haben.

 

Auch verweist Herr Dr. Freter auf die in den nächsten beiden Wochen vorgesehenen Informationsveranstaltungen zum neuen Schulgesetz und zum Stand der Schulentwicklungsplanung in Norderstedt. 

 

 

Frau Hutter, Am Hallenbad 4b,

 

stellt eine Frage zur Betreuungskontinuität von Kindern innerhalb des Kita-Gutscheinsystems.

 

Herr Dr. Freter antwortet, dass die Verwaltung dieses als eines der zu lösenden Probleme ansieht und bereits dargestellt hat.

 

 

Herr Denk, Fritz-Schumacher-Straße,

 

fragt an zur Beteiligung des Kinder- und Jugendbeirats am Prozess der Schulentwicklungsplanung in Norderstedt.

 

Herr Dr. Freter sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen antworten hierzu.