TOP Ö 4: Umstellung auf Ökostrom, hier: Antrag der Fraktion GALiN vom 17.09.2007, vertagt vom 01.10.2007

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 11, Nein: 0

Beschlussvorschlag

Der Strombezug der Stadt Norderstedt und aller ihr angeschlossenen Einrichtungen wie z.B. Schulen und Kindergärten wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf den Bezug von Strom aus regenerativen Quellen (Ökostrom) umgestellt. Ebenso werden die städtischen Gesellschaften gebeten, für ihre Bereiche auf Ökostrom umzustellen.

Die Verwaltung wird beauftragt, mit den Stadtwerken einen Ökostromtarif für Großabnehmer auszuhandeln. Dabei ist darauf zu achten, dass der Strom zu Hundert Prozent aus regenerativen Quellen bezogen wird.

 

Der Hauptausschuss beschließt, die Mehrkosten in Höhe von 30.000,00 € für den Bezug von Ökostrom in den Haushalt 2008/2009 einzustellen. Grundlage ist das Ökostromangebot für die Abnahmestellen der Stadt Norderstedt vom 19.10.2007 der Stadtwerke Norderstedt.

 


Abstimmung:

Bei 11 Ja-Stimmen einstimmig angenommen.