TOP Ö 7: Offene Ganztagsgrundschule Harksheide-Nord

Beschlussvorschlag

 

Das Ergebnis aus dem kleinen Architektenwettbewerb, vorgelegt durch die Verwaltung in der Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport vom 20.04.2016, wird zunächst nicht weiter verfolgt.

 

Die Standortprüfung „Remise“ ist dem Ausschuss über die kurze Erwähnung in der Vorlage B 16/0469 hinaus darzustellen und dem Protokoll beizufügen.

 

Eine neue alternative Planung am Standort „Remise“ am „Weg am Denkmal“ ggf. An- und Umbauten im Bereich des heutigen Hortes „Pusteblume“ am „Cordt-Buck-Weg“ für die Betreuung ist unter Berücksichtigung folgender Punkte zu erstellen und dem Ausschuss schnellstmöglich vorzustellen:  

 

  • Grundlage für die rechnerische Bedarfsermittlung ist die für Norderstedter Schulen geltende Raumbedarfsübersicht
  • Die Planung erfolgt innerhalb des Haushaltsansatzes in Höhe von 2,1 Mio Euro

Belegbare Zahlen sind dem Ausschuss darzustellen

Zu planen ist die für den Ausbau zur OGGS notwendige Mensa in Größe und Qualität zur vielfältigen Nutzung durch Schule, Vereine, Verbände etc.

  • Betreuungsräume sind im Bereich des heutigen Hortes zu schaffen
  • Änderungen, die über die OGGS-Standards hinausgehen, wie möglicherweise die Frage der Toiletten ( Lehrer, Schüler ), des Parkraumes und sonstiger möglicher Änderungen im Zuge des Bauvorhabens sind planerisch und kalkuliert darzustellen
  • Ersatzparkraum ist am „Weg am Denkmal“ im Bereich der heutigen Grünanlagen vor dem Sportplatz zu schaffen

           


Abstimmung:

 

Frau Betzner-Lunding:            nein

Herr Borchers:                        ja

Frau Fedrowitz:                       ja

Frau Kühl:                               ja

Frau Loeck:                             ja

Herr Mährlein:                         nein

Herr Matthes:                          ja

Herr Muckelberg:                    nein

Herr Pauls:                              ja

Herr Rathje:                            nein

Herr Schenppe:                      ja

Herr von Prüssing:                  nein

Frau Vorpahl:                          ja

Frau Weidler:                          ja

                                               

 

Mit 9 Ja-Stimmen bei 5 Nein-Stimmen beschlossen