TOP Ö 5: Stadtmuseum, erweitertes Dauerausstellungskonzept

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Von den Fraktion der CDU, B 90/Die Grünen / F.D.P. und Die Bürgerpartei wird folgender Änderungsantrag gestellt:

 

Die Innenausstattung des im Bau befindlichen Stadtmuseums wird im Rahmen der bereits bewilligten Finanzierung durchgeführt. Der laufende Betrieb des Stadtmuseums hat im Rahmen der vorhandenen Haushaltsmittel zu erfolgen.

 

Im unteren Bereich wird von den Mitarbeitern des Stadtarchivs/Museums durch ein besonderes Ausstellungsmodell die museumspädagogische Attraktion durch neue Darbietungsformen gefördert, im Obergeschoß wird eine Ausstellung im traditionellen Stil aufgebaut (Variante B). Es wird empfohlen für darüber hinausgehende Ausstattungspläne Sponsoren zu finden.

 

Herr Kühl nimmt ab 19:12 Uhr an der Sitzung teil.

 

Herr Stender stellt für die SPD-Fraktion folgenden Änderungsantrag:

 

Die Stadtvertretung stimmt dem Konzept der Gruppe "hand-werk" für die Gestaltung des Stadtmuseums zu.

 

Das EG wird 2001 mit den vorhandenen Mitteln fertiggestellt, im OG wird zunächst eine Ausstellung im traditionellen Stil aufgebaut, die in den folgenden zwei Jahren wie im EG hergerichtet wird.

 

Die gegenüber dem bisherigen Ansatz entstehenden Mehrkosten von insgesamt

270.000,00 DM sind in den beiden folgenden Haushalten einzustellen.

 

Abstimmung zum SPD-Antrag: 18 Ja-, 21 Nein-Stimmen - abgelehnt

 

Abstimmung zum Antrag der Fraktionen CDU, F.D.P., Die Bürgerpartei,

Bündnis 90/Die Grünen: 21 Ja-, 18 Nein-Stimmen - angenommen

 

Beschluss:

 

Die Innenausstattung des im Bau befindlichen Stadtmuseums wird im Rahmen der bereits bewilligten Finanzierung durchgeführt. Der laufende Betrieb des Stadtmuseums hat im Rahmen der vorhandenen Haushaltsmittel zu erfolgen.

 

Im unteren Bereich wird von den Mitarbeitern des Stadtarchivs/Museums durch ein besonderes Ausstellungsmodell die museumspädagogische Attraktion durch neue Darbietungsformen gefördert, im Obergeschoß wird eine Ausstellung im traditionellen Stil aufgebaut (Variante B). Es wird empfohlen für darüber hinausgehende Ausstattungspläne Sponsoren zu finden.

 

Protokollauszug: Amt 44