Tagesordnungspunkt

TOP Ö 10.1: Verkehrssituation in der Straße Kahlenkamp

BezeichnungInhalt
Sitzung:07.11.2002   SZ-04R06R0 
Beschluss:noch nicht festgelegt
Abstimmung:JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0
Vorlage:  M02/0542 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 12 KB Vorlage 12 KB

Herr Bosse gibt für das Amt 60 den folgenden Bericht.

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Norderstedt hat mit seinem Schreiben vom 11.09.2002 die Verkehrssituation in der Straße ausführlich geschildert.

 

Die Straße Kahlenkamp wurde bis zum Ende der Bebauung in Zusammenhang mit der Erschließung der Theodor-Fontane-Straße in den Jahren 1978/79 ausgebaut. Es war damals nicht beabsichtigt, den restlichen Abschnitt bis zum Schwarzen Weg in den Ausbau mit einzubeziehen, da eine Verbindung zur Straße Schwarzer Weg nur untergeordnete Bedeutung hatte.

 

Um für die Schulkinder ein gefahrloses Begehen des letzten Abschnittes zu ermöglichen, wurde vor zwei Jahren ein wassergebundener Weg mit Holzbarrieren von der Fahrbahn abgetrennt errichtet. Dieser Weg ist für Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Diese Personengruppen sollten, um zur Ochsenzoller Straße oder zum Herold-Center zu gelangen, die Theodor-Fontane-Straße und den kleinen Verbindungsweg zur Ochsenzoller Straße nutzen.

 

Wenn sich nach einer Überprüfung durch die Verkehrsaufsicht und der Polizei herausstellt, dass dieser besagte Abschnitt der Straße Kahlenkamp insbesondere für Fußgänger und Radfahrer zu gefahrvoll erscheint, sollte zunächst durch entsprechende Beschilderung der Durchgangsverkehr unterbunden werden.

 

Weiterhin sollte untersucht werden, ob ein vom Seniorenbeirat gewünschter Ausbau sinnvoll erscheint, da dieser weitere Schleichverkehre aus Richtung Niendorfer Straße anziehen würde. Sinnvoll erscheint vielmehr, für den restlichen Abschnitt der Straße Kahlenkamp eine Mischverkehrsfläche herzustellen, sobald die finanziellen Voraussetzungen gegeben sind.