TOP Ö 6.5: Stadtputz 2003 hier: Konzept Öffentlichkeitsarbeit

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Da mit dem Thema saubere Umwelt alle Norderstedter angesprochen werden sollen, wird wie bereits auch im letzten Jahr im Vorfeld der Veranstaltung eine intensive Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt.

 

Wesentliche Ergänzungen der Öffentlichkeitsarbeit, wie die Gegenüberstellung der Jahre 2002/2003 zeigt, sind Folgende:

 

-          Bei der an alle Haushalte verteilten Hauswurfsendung (siehe Anlage 4 der Niederschrift) haben alle Norderstedter Bürger auch die Möglichkeit, sich für die Sammlung vor Ort (mittels Rückantwortkarte) zu entscheiden.

-          Die Werbung für den Stadtputz erfolgt erstmals auch über Plakate an den U-Bahnstationen sowie über Info-Screens auf der Strecke Nordestedt-Mitte – Garstedt.

-          Bekanntmachung des Stadtputztermins im Programmheft der Volkshochschule

-          Es werden insgesamt 3 Pressekonferenzen abgehalten mit einem jeweils für sich abgeschlossenen Themenschwerpunkt:

 

·                    Müllwette; in diesem Jahr soll die Anzahl der Korken in einer Röhre getippt werden; hierzu wurde die Röhre bereits in der Rathauspassage aufgebaut, um damit bereits alle Besucher des Rathauses auf die bevorstehende Müllwette aufmerksam zu machen.

·                     Müllkunstwettbewerb; es wird nochmals intensiv (mit konkreten Beispielen) auf den bereits im Abfallratgeber 2003 vorgestellten Wettbewerb hingewiesen.

·                     Das Programm auf dem Stadtputztag.

 

Zudem werden wie bereits im letzten Jahr folgende Werbemaßnahmen durchgeführt:

 

·              Ankündigung im Abfallratgeber

·              Internetauftritt (siehe Anlage 4 der Niederschrift)

·              Information über Flyer (siehe Anlage 4 der Niederschrift)

·              Werbeplakate in Norderstedter Schulen und Geschäften

·              Werbeplakate in den Norderstedter Buslinien

·              Stellschilder im Norderstedter Stadtgebiet

 

Zudem wurden wieder Parteien, Schulen, Verbänden und sonstige Einrichtungen persönlich angeschrieben. (siehe Anlage 4 der Niederschrift)

Die nachfolgende Übersicht gibt einen Überblick über die angeschriebenen Einrichtungen.

 

Katogerie

Anzahl

Kirche

12

Kindergärten

30

Kultur

19

Schulen

30

Senioren

7

Sport

14

Umweltverbände

16

Verschiedenes

26

Parteien

5

Jugendeinrichtungen und Verbände

39

Summe:

198

 

Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich ca. 1.800 Teilnehmer angemeldet, die im Laufe der 13. KW. bereits an der Aktion aktiv teilnehmen wollen.

 

Gegenüberstellung der Öffentlichkeitsarbeit Stadtputz 2002 und 2003

 

Stadtputz 2002

Stadtputz 2003

Ankündigung im Abfallratgeber 2002

Ankündigung im Abfallratgeber 2003

Ankündigung im Internet

Ausführliche Darstellung ab 18.02.02

Ankündigung ab dem 01.01.2003 im Internet

Ausführliche Darstellung ab 19.02.03

Verteilung des Flyers vom Stadtputz

Verteilung des Flyers vom Stadtputz

Wurfsendungen für die Haushalte

Hauswurfsendungen für die Haushalte ab der 11.KW incl. Rückantwortkarte

Verteilung von A1 Plakaten an Schulen, Jugendeinrichtungen und Kindertagesstätten der Stadt

Verteilung von A1- Plakaten in Norderstedter Geschäften, ca. 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung

Verteilung von A1 Plakaten an alle Schulen, Jugendeinrichtungen und Kindertagesstätten der Stadt

Ab 12.02.2003

Verteilung von A1- Plakaten in Norderstedter Geschäften, ca. 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung

1 Pressetermin

3 Pressetermine

Werbung in den Norderstedter Buslinien

Werbung in den Norderstedter Buslinien

Persönliches Anschreiben an Parteien, Schulen, Verbände etc.

Persönliches Anschreiben an Parteien, Schulen, Verbände etc.

Abfalltipp in der Norderstedt Zeitung

Abfalltipp in der Norderstedt Zeitung

Anzeige im Norderstedter Anzeiger

Anzeige im Norderstedter Anzeiger in der 8. KW und im gesamten März

Berichterstattung durch noa4

Berichterstattung durch noa4

 

 

      -----

Ab 01.02.2003 Werbung in der U-Bahn Linie U1 über den Infoscreen an den Haltestellen Richtweg (alle Richtungen) und Kiwittsmoor (eine Richtung)

 

      -----

 

    -----------

Plakatwerbung an allen Litfasssäulen im Stadtgebiet

 

      -----

 

Veröffentlichung im Programmheft der VHS

      -----

Anzeige im Heimatspiegel Extra

 

 

Herr Sandhof erläutert das Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit mündlich und stellt die erwähnte Hauswurfsendung anhand von Overhead-Folien vor. Er sieht das jetzige Konzept als angemessen an. Weiter soll das Konzept als Grundlage der Öffentlichkeitsarbeit bei zukünftigen Stadtputzaktionen dienen. Er beantwortet Fragen der Ausschussmitglieder.

 

 

Der Ausschuss für Umweltschutz nimmt das vorgestellt Konzept einvernehmlich zustimmend zur Kenntnis.