TOP Ö 6: Überregionaler Kartenvorverkauf

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

6.1. Überregionaler Kartenvorverkauf (Vorlage M 04 / 0148)

6.2. Überregionaler Kartenvorverkauf - Antrag der CDU Fraktion (Vorlage B 04/ 1037)

 

 

Herr Erster Stadtrat Dr.Freter erläutert den  Sachstand sowie die Vorlage M 04 / 0148. Er berichtet, dass zum Thema "Neugestaltung Vorverkauf" diverse Gespräche zwischen der Mehrzwecksäle Norderstedt GmbH und dem FORUM stattgefunden haben. Ergänzend zum  Sachverhalt der Vorlage teilt er mit, dass hinsichtlich folgender Punkte Einvernehmen zwischen FORUM und TriBühne besteht:

 

-          gemeinsamer Betrieb einer Kartenvorverkaufsstelle mit dem bisherigen Angebotsspektrum zusätzlich überregionalem Kartenvorverkauf und erweiterten Öffnungszeiten

-          Auswahl des Systems CTS für den überregionalen Kartenvorverkauf. Hinsichtlich der Gestaltung der Übergangszeit für das System gibt es vier Alternativen, die unter den Gesichtspunkten der inhaltlichen Anforderungen, der Investitionskosten und der laufenden Kosten (Auswirkungen auf die Ticketpreise) gemeinsam bewertet werden sollen

-          räumliche Unterbringung im Foyer der TriBühne oder im FORUM Center, eine Unterbringung im Backoffice-Bereich der TriBühne wurde einvernehmlich verworfen

-          dass im weiteren Vorgehen Konsens über die "harten" Fakten erzielt werden und auf dieser Grundlage eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung aus Sicht des "Gesamtkonzern Stadt" angestellt werden soll

 

Vor diesem Hintergrund wird einvernehmlich der Ausschuss für Kultur und Städtepartnerschaften gebeten, eine Entscheidung zu diesem TOP bis zur nächsten Sitzung am 13.05.04 zu verschieben. Insofern stellt er einen Vertragungsantrag. Zu dieser Sitzung sollen dann abgestimmte Vorschläge zur Neugestaltung des Kartenvorverkaufs unter Einbeziehung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen vorgelegt werden. Auch bei dieser Vertagung bleibt die Möglichkeit der Übergabe des Vorverkaufs zum 01.08.04, eine Verzögerung würde sich nicht ergeben, da eine Vorlaufzeit von acht Wochen genügt.

 

Die Verwaltung beantwortet Fragen der Ausschussmitglieder. Frau Peihs bittet um Aufgabe der laufenden Kosten des bestehenden Vorverkaufssystems (siehe Anlage 2).

 

Die Sitzung wird von 20.00 Uhr bis 20.11 Uhr unterbrochen.

 

Frau Kühl stellt den Antrag von Herrn Dr.Freter auf Vertagung des Tagesordnungspunktes auf die nächste Sitzung des Ausschuss für Kultur und Städtepartnerschaften am 13.05.04 zur Abstimmung. Dieser wird mit 7 nein bei 4 ja Stimmen abgelehnt.

 

Frau Schmitt stellt für die CDU Fraktion den Antrag gemäß Vorlage B 04/0137.

 

Der Ausschuss für Kultur und Städtepartnerschaften beschließt dann mit 7 ja bei 4 nein Stimmen:

 

Der städtische Kartenvorverkauf (TriBühne , FORUM etc) wird ab Saisonbeginn 2004/2005 durch die TriBühne in eigenen Räumen der TriBühne durchgeführt. Hierzu wird ein überregionales Kartenvorverkaufssystem eingeführt. Mit dem FORUM ist wegen der Übernahme der 0,75 VZ Stellen zu verhandeln.