TOP Ö 4: Offene Ganztagsschule

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Zunächst werden die zu diesem Punkt anwesenden Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Herr Rickers vom Amt für Gebäudewirtschaft begrüßt.

 

Herr Hagemann berichtet von der hierzu einberufenen interfraktionellen Sitzung am 11.05.2004 und bedankt sich für die von der Verwaltung zur Verfügung gestellten Unterlagen sowie für die umfangreiche Beschlußvorlage.

 

Anschließend führt Herr Dr. Freter in die Thematik ein und erläutert die Vorlage und den Sachstand in dieser Angelegenheit. Er macht dabei insbesondere deutlich, daß es sich hier zunächst um den grundsätzlichen Auftrag handelt, Anträge für die Einführung der offenen Ganztagsschulen zu stellen und noch nicht um eine evt. Mittelbereitstellung (Gesamtvolumen: 4,5 Mio €; davon 10 % Eigenanteil der Stadt).

 

Herr Rickers verdeutlicht, daß auch aus baulicher Sicht etwa die Standortfrage am SZ-Nord noch nicht endgültig festgelegt ist. Die konkreten Planungen werden in Abstimmung mit den betreffenden Schulen stattfinden.

 

 

Es schließt sich eine ausführliche Diskussion an, während der der Beschlussvorschlag einvernehmlich geändert wird und verschiedene Fragen geklärt werden.

Herr Nicolai bittet die Verwaltung insbesondere, eine schriftliche Bestätigung des Landes bezüglich der verbindlichen Einführung des Angebotes für die 5. Klassen an der HS Falkenberg einzuholen (Seite 3, Punkt 3 der Vorlage).

 

 

 

Abschließend wird folgender Beschuss zur Abstimmung gebracht:

(Änderung zum Beschlussvorschlag der Verwaltung fett markiert)

 

 

  1. Der Ausschuss für junge Menschen nimmt die Anträge der Schulzentren-Nord und ‑Süd auf Einrichtung einer Offenen Ganztagsschule zustimmend zur Kenntnis und bittet die Verwaltung, beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur die entsprechenden Anträge zu stellen.

Gleichzeitig wird die Verwaltung gebeten, das Einvernehmen des Kreisjugendamtes sowie die Genehmigung der zuständigen Schulaufsicht einzuholen.

 

  1. Die Verwaltung wird gebeten, über das Schulamt des Kreises Segeberg beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur bis zum 01.07.2004 die Anträge auf Förderung aus dem Investitionsprogramm des Bundes "Zukunft Bildung und Betreuung" 2005 für

 

-          die Hauptschule Falkenberg,

-          das Schulzentrum-Nord,

-          das Schulzentrum-Süd

 

zu stellen.

 

 

 

Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen.

 

 

Herr Hagemann bedankt sich bei den Gästen und verabschiedet diese.