TOP Ö 6.1: Offene Ganztagsschulen
hier: Anfrage von Frau Peihs zu TOP 8.10. in der Sitzung am 04.03.2009

Beschluss: Kenntnisnahme

Sachverhalt

 

Frau Peihs hatte in der Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport zu TOP 8.10. folgende Anfragen zum Themenbereich „Offene Ganztagsschulen“ gestellt:

 

Im Zuge der Einrichtung von Offenen Ganztagsschulen in Norderstedt bitte ich, mir folgende Fragen zu beantworten:

 

1. Welche Schulen bekommen Zuschüsse und in welcher Höhe zum Einwerben von

    Honorarkräften für ein zusätzliches Kursangebot an Offenen Ganztagsschulen ?

 

2. Wie hoch ist der Anteil der Honorarzuschüsse, die auf sportliche Aktivitäten im Zuge der

    jeweiligen Offenen Ganztagsschulen entfallen ?

 

3. Wer initiiert eine Kooperation zwischen Offenen Ganztagsschulen und Sportvereinen ?

 

4. Zusatzfrage:

    Werden Zuschüsse für Honorarkräfte auch an andere Schulformen gezahlt und mit welchem

    Anteil für sportliche Aktivitäten ?

 

 

Das Fachamt beantwortet diese Fragen wie folgt:

 

 

  1. Die Stadt Norderstedt gewährt im Haushalt 2009 Mittel in folgender Höhe für den Einsatz von Honorarkräften an Offenen Ganztagsschulen:

 

   Hauptschule Falkenberg                                37.800 €

 

   Realschule Garstedt                                      6.000 €

 

   Realschule Harksheide                               10.000 €

 

   Schulzentrum-Süd                                           35.000 €

 

   Schulzentrum-Nord                                         18.000 €

 

   Gymnasium Harksheide                               10.000 €

 

   Integrierte Gesamtschule Lütjenmoor            20.000 €

 

 

2. Der Anteil an Honorarzuschüssen für sportliche Aktivitäten ist von Schule zu Schule

    unterschiedlich und beträgt beispielsweise

 

-          an der Hauptschule Falkenberg   26 %

-          am Schulzentrum-Süd       18 %

 

 

3. Die Kooperationen mit den Sportvereinen werden von den Schulen selbst initiiert.

 

 

4. An der Grundschule Heidberg gibt es ein ergänzendes Betreuungsangebot der Bildungs- sowie Kulturwerke, für die ein Zuschuss gezahlt wird.  Dieses Angebot beinhaltet keine sportlichen Aktivitäten.

 

 

Hierzu ergibt sich keine weitere Diskussion; die Mitteilungsvorlage wird vom Ausschuss für Schule und Sport zur Kenntnis genommen.