TOP Ö 3: Einwohnerfragestunde - wird als erster Tagesordnungspunkt nach 18.20 Uhr aufgerufen

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Herr Nicolai bittet im Namen des Ausschusses darum, zukünftig keine Uhrzeit mehr zu diesem Punkt anzugeben.

 

 

Herr Urbach, Fritz-Reuter-Straße 29

Wie hoch werden die Mittel in 2001 sein, die den nichtstädtischen Trägern von Kindertagesstätten zur Verfügung gestellt werden ?

 

Herr Dr. Freter antwortet darauf, dass sich der Betrag aufgrund des zu fassenden Beschlusses zum TOP 5 ermitteln wird.

Die Haushaltsansätze der Jahre 1999 und 2000 basierten auf den von den Trägern eingereichten Wirtschaftsplänen.

 

Frau Wölck, Langenharmer Weg 73 H

Für die Schließung der Küche Forstweg wurde als ein Grund angeführt, dass sich dort Investitionen nicht lohnen, da die Nachfrage nach Ganztagsplätzen gesunken ist. Jedoch sind einerseits alle Plätze in dieser Kita belegt und andererseits essen auch die Halbtagskinder mit. Wie erklärt sich dann der genannte Grund ?

 

Herr Struckmann teilt hierzu mit, dass nicht geplant ist die Verpflegung einzustellen, sondern umzustrukturieren. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Küchenkonzept haben alle Küchen besichtigt und festgestellt bei welcher aufgrund der Arbeitsbedingungen Investitionen lohnend sind.

 

Frau Heppner, Lehmbarg

Wie soll mit der Essensqualität, die sicherlich aufgrund des frühen Kochens, des Transportes und der Warmhaltezeit schlechter wird, umgegangen werden ?

 

Herr Struckmann teilt hierzu mit, dass eine optimale Verpflegung vor Ort ist, diese jedoch nicht mehr zu dem bisherigen Preis geleistet werden kann.

Es werden bereits 6 Einrichtungen durch städt. Küchen fernverpflegt. Es gab noch keine Probleme mit schlechter Qualität des Essens aufgrund der genannten Gründe.

Herr Dr. Freter stellt fest, dass ein erneutes Aufwärmen des Essens vermieden werden soll.

 

Herr Kreft, Lupinenweg 10

Die Kinder essen zu verschiedenen Zeiten (11.30 – 13.30 Uhr), wie sollen diese Zeiten ohne erneutes Aufwärmen eingehalten werden ?

 

Herr Struckmann beantwortet die Frage damit, dass es laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung kein Problem ist das Essen ohne Qualitätsverlust bis zu 3 Stunden warm zu halten.

 

Frau Heppner

Wenn eine andere Küche aufgrund der Schließung doppelt so viele Portionen kochen muss, aber nicht mehr Personal erhält, wird auch das Essen nicht mehr frisch gekocht werden können.

 

Herr Struckmann teilt hierzu mit, dass vor Erstellung dieser Vorlage ermittelt wurde, wo Kapazitäten zur Verfügung stehen bzw. welche Investitionen notwendig sind um die Kapazität zu steigern. Aus Sicht der Küchenleitungen die dazu befragt wurden sind diese Mehrportionen ohne einbußen möglich.

 

Frau Junker, Personalrat

1.        Gilt die Warmhaltezeit von 3 Std. für Kinder oder Erwachsene ?

2.        Wird das Essen nach 3 Std. optisch beeinflusst ?

3.        Sollten in einer Küche nicht genügend Kapazitäten zur Verfügung stehen, erhält dann die Kita Forstweg das Essen aus verschiedenen Einrichtungen ?

 

Herr Struckmann beantwortet die Fragen wie folgt:

Zu 1. Lt. der Gesellschaft für Ernährung gilt dies für alle Altersgruppen.

Zu 2. Hierzu gibt es keine Erfahrungswerte.

Zu 3. Die Verpflegung der Kita Forstweg soll möglichst insgesamt von der Küche

         Pellwormstr. übernommen werden.

 

Frau Hallwachs, Helgolandstr. 85

Woher soll das Geld kommen, um die Kapazität zu erhöhen ?

Zudem sollten DM 135,-- als Verpflegungsgeld ausreichend sein.

 

Herr Struckmann teilt hierzu mit, dass 3 Jahre zur Umsetzung des Küchenkonzeptes angesetzt wurden und in dieser Zeit die Investitionen eingeworben werden.

Das kostendeckende Verpflegungsgeld für Personal, Lebensmittel und Transport beträgt

DM 145,--. Ziel des Küchenkonzeptes ist, dass Verpflegungsgeld, spätestens bis zum 31.12.2003, zu senken.

 

Herr Frommer, Leiter der Küche Pellwormstraße

Wie hoch sind die Lebensmittelkosten pro Essen ?

 

Herr Struckmann beantwortet die Frage damit, dass der Anteil der Lebensmittelkosten DM 1,80 pro Kind/Tag beträgt.

 

Frau Wölck

Bleibt die Küche im Forstweg als Raum bestehen ?

 

Herr Nicolai antwortet hierzu, dass eine Haushaltsküche bestehen bleiben wird und auch eine Küchenkraft weiterhin vor Ort ist, um die Essensausgabe und die Geschirreinigung zu übernehmen.

 

Frau Koch, Leiterin der Kindertagesstätte Forstweg

Wird die Küche in der Kita Forstweg abgebaut ?

 

Herr Nicolai bestätigt nochmals, dass eine Haushaltsküche bestehen bleiben wird.

 

Frau Hilgers, Schillerstraße 3

In Hamburg werden immer mehr Küchen ins Leben gerufen und in Norderstedt schließt man Küchen. Wie erklärt sich das ?

 

Herr Struckmann teilt mit, dass die Stadt Norderstedt nicht die Gründe der Stadt Hamburg nennen kann, jedoch zu beachten sei, dass in Hamburg das Verpflegungsgeld nicht getrennt zur Betreuungsgebühr erhoben wird und somit die Kosten für Hamburg nicht genau ermittelt werden können.

 

Herr Kreft

Wie hoch wäre zukünftig das Verpflegungsgeld wenn die Küche Forstweg bleiben würde ?

 

Herr Dr. Freter teilt mit, dass das alle Kosten deckende Verpflegungsgeld ca. DM 196,-- betragen würde und eine Senkung des derzeitigen Verpflegungsgeldes von DM 135,-- nicht möglich wäre.