TOP Ö 5: Verpflichtung der Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter durch die Stadtpräsidentin / den Stadtpräsidenten

Beschluss: Kenntnisnahme

Die anwesenden Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter werden durch Handschlag von der Stadtpräsidentin gem. § 33 Abs. 5 Gemeindeordnung auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Obliegenheiten verpflichtet und in ihre Tätigkeit eingeführt.