TOP Ö 6: Personelle Situation der Stadtbücherei

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Dem Ausschuss für Kultur und Städtepartnerschaften wurde die schwierige personelle Situation der Stadtbücherei u.a. im Rahmen des Terzialberichtes aufgezeigt. In der letzten Sitzung bat der Ausschuss, eine entsprechende Beschlussvorlage zu erstellen.

 

Aus Sicht der Büchereileitung ist diese Situation nur entweder durch zusätzliches Personal (1,0 Stelle DiplombibliothekarIn und 0,5 Stelle BibliothekarassistentIn) oder durch eine deutliche Leistungskürzung im Produkt 2 “Veranstaltungen” zu lösen.

 

An zusätzlichem Personal würden benötigt werden:

 

0,5 Bibliothekar                für eine durchgängige Besetzung der Infoplätze in Mitte und

                                               Garstedt für Beratung und Auskunft zur Wiedersteigerung der

                                               Kundenzufriedenheit (Produkt 1);

                                               hier ist insbesondere das Defizit im Infodienst aufzufangen, das

                                               durch die Zusammenlegung der Leiterstellen Gesamtleitung und

                                               Leitung Norderstedt Mitte entstanden ist (siehe Forderung AG

                                               Neudefinition städtischer Aufgaben vor dem Hintergrund der im

                                               Vergleich zum Jahr 2000 deutlich niedrigeren Jahresergebniss 94

 

0,4 Bibliothekar                zur Sicherstellung der Durchführung von Veranstaltungen in

                                               Leistungsspektrum und Umfang in 2000 (Produkt2)

 

0,1 Bibliothekar                Sicherstellung des Bücherkistenservices für Schulen und

                                               Einrichtungen im Umfang wie 2000 (Produkt 3)

 

0,5 Assistent                        Pro-Stellen-Entlastung der Assistentinnen im Ausleihdienst,

                                               Verringerung der durchschnittlichen Entleihung pro Stelle

                                               von 59.680 in 2000 auf möglichst 57.293 als Ziel  (zum Vergleich

                                               in den Hamburger Bücherhallen liegt die durchschnittliche

                                               Entleihung pro Assistentenstelle bei 47.600 ); mit dieser Maßnahme

                                               soll der Belastungsfaktor für die MitarbeiterInnen gesenkt werden

                                               und somit nicht zuletzt die Kundenzufriedenheit gesteigert werden

 

Alternativ zu einer Aufstockung des Personalbedarfes kann nur eine Reduzierung der Leistung gesehen werden. Hier würde sich das Produkt 2 “Veranstaltungen” anbieten. Sollte diese Alternative gewollt sein, so wird die Büchereileitung eine entsprechende Vorlage zur Sitzung am 14.06.01 mit Leistungseinschränkungen zur Beschlusslage erstellen.

 

 

 

Frau Martin erläutert ausführlich die Vorlage und beantwortet Fragen der Ausschussmitglieder. Sie weist ausdrücklich daraufhin, dass ohne personelle Verbesserung im Produkt 2 “Veranstaltungen” deutlich gekürzt werden muss. Der Ausschuss für Kultur und Städtepartnerschaften diskutiert die personelle Situation der Stadtbücherei  Norderstedt . Die Mitglieder sehen Beratungsbedarf in den Fraktionen, der Tagesordnungspunkt wird auf die nächste Sitzung am 29.03.01 vertagt.

 

 

 

PROTOKOLLAUSZUG: 442