TOP Ö 5.2: Sperrmüll-Straßensammlung, Sachstandbericht über Maßnahmen zur Vermüllung, hier: Anfrage aus dem Ausschuss für Umweltschutz am 16.05.2001

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Frau Hahn hat in der Sitzung am 16.05.2001 folgende Anfrage gestellt:

“Wann wird mit einer wie beschlossenen Öffentlichkeitsarbeit zum Thema “Vermüllung Sperrmüllsammelstellen” begonnen?

 

Hierzu wurde in der Sitzung am 20.06.2001 folgender Bericht gegeben:

 

“Am 18.06.2001 wurde eine neue Pressemitteilung zum Thema Sperrmüll herausgegeben. Die Sperrmüllsammlung läuft zunächst bis zum 26.06.2001. Danach wird in den Bezirken Strauchwerk erfasst. Rechtzeitig vor der nächsten Sperrmüllerfassungs-Periode, die am 31.7.2001 beginnt, startet eine neue Aufklärungskampagne mit einem neuen Flyer zum Sperrmüll. Für den mehrgeschossigen Wohnungsbau wird ein spezielles Beratungskonzept entwickelt.”

 

Ergänzend wird Folgendes berichtet:

 

Am 20.06.2001 erschien zum Thema Sperrmüll ein Pressebericht in der Norderstedter Zeitung, am 22/23.06.2001 im Heimatspiegel Extra und am 04.07.2001 im Norderstedter Anzeiger.

 

Weiterhin war das Thema “Straßen sollen sauber bleiben” Gegenstand des Abfalltipps in der Norderstedter Zeitung am 15.08.2001.

 

Laufend werden über Internet, Presse, Telefon und Zusendungen umfangreiche Informationen zum Thema Sperrgut in Norderstedt an die Kunden gegeben. Des Weiteren wird an allen Standorten, wo eine “Vermüllung” zu beobachten ist, der neue Flyer zum Thema “Sperrmüll in Norderstedt – Wie mache ich es richtig?” und “Für jeden Abfall den passenden Container” durch die Sperrmüllwerker an alle betroffenen Haushalte verteilt.

 

Dadurch werden gezielte Informationen weitergegeben und alle Haushalte, die fachgerecht die Abfälle entsorgt haben, bleiben unberührt. Für diese Vorgehensweise werden die Sperrmüllwerker mit einer Positivliste zum Thema Sperrgut in Norderstedt seitens der Abfallberatung ausgestattet.

 

Der Ausschuss wird unaufgefordert in Abständen über die Aktivitäten informiert.