TOP Ö 5: Projekt Durchgangsklasse hier: Zwischenbericht Frau Lorenzen

Beschluss: noch nicht festgelegt

Abstimmung: JA-Stimmen:0 NEIN-Stimmen:0 Enthaltungen:0

Frau Lorenzen, Schulleiterin der Erich-Kästner-Schule, wird begrüßt und präsentiert zuunächst den Zwischenbericht der Durchgangsklasse in den Containern im Buchenweg (Anlage 1).

Frau Lorenzen stellt dabei insbesondere das Konzept des Zentrums für kooperative Erziehungshilfe vor und geht auf die Zielsetzungen und Arbeitsabläufe ein.

Hauptziel ist die Integration vor der Separation; insofern konnte bei 4 von 5 Fällen eine drohende Heimunterbringung vermieden und eine Reintegration herbeigeführt werden.

 

 

Als Ausblick äußert Frau Lorenzen den Wunsch nach personeller Aufstockung für die Säulen 1 und 2 (Beratung und integrative Beschulung).

 

Anschließend ergibt sich eine ausführliche Diskussion während der Frau Lorenzen ebenfalls den Wunsch nach Kontinuität der Einrichtung der D-Klasse durch Aufhebung des Projektcharakters und ein festes Gebäude äußert.

 

Herr Dr. Freter macht deutlich, daß sich das zunächst für die Dauer von 3 Jahren eingeführte Projekt der D-Klasse jetzt nach 2,5 Jahren bereits mehr als bewährt hat und macht die Meinung des Schulträgers deutlich, den Kreis als Träger der Jugendhilfe nunmehr hierfür in die Pflicht zu nehmen.

 

Abschließend bedankt sich der Ausschuss für junge Menschen bei Frau Lorenzen und bittet die Verwaltung aufgrund der Notwendigkeit der Kostenminimierung seitens der Stadt Norderstedt, darauf hinzuwirken, daß der Kreis Segeberg seiner Finanzierungspflicht in dieser Angelegenheit nachkommt.

 

 

Auszug 401