TOP Ö 7.2: Neubau des Waldorfkindergartens, Friedrichsgaber Weg 244

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 12

Beschluss

 

Der Jugendhilfeausschuss befürwortet den Neubau des Waldorfkindergartens in Trägerschaft des Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik Norderstedt e.V. im Friedrichsgaber Weg 244 zur Unterbringung der bisherigen Gruppen und zur Schaffung von 20 neuen Elementar- und 10 neuen Krippenplätzen im Kita-Jahr 2016/2017. Voraussetzung ist eine Betriebsgenehmigung durch den Kreis Segeberg vor der Inbetriebnahme.

 

Die Stadt beteiligt sich an den Investitionskosten für den Neubau in Höhe von 1.896.493,60 €. Die Stadtvertretung wird gebeten, die erforderlichen finanziellen Auszahlungen in Höhe von 294.287 € in den Ersten Nachtrag zum Haushalt 2014/15 aufzunehmen. Die Verwaltung wird gebeten, die erforderlichen finanziellen Auszahlungen zur Förderung des Neubaus in Höhe von 1.602.209,60 € sowie die erforderlichen finanziellen Aufwendungen für die Betriebskostenförderung in den Entwurf des Doppelhaushalt 2016/2017 aufzunehmen.

 

Des Weiteren wird der Träger gebeten, Fördermittel gemäß der Richtlinien des Landes Schleswig-Holstein zur Förderung von Investitionen im Rahmen des Bundesinvestitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ beim Kreis Segeberg zu beantragen und diesen Antrag zunächst an die Stadt Norderstedt weiterzuleiten.

 

Die Stadt Norderstedt stellt dem Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Norderstedt e.V. das Grundstück Friedrichsgaber Weg 244  für den Betrieb der Kindertagesstätte zur Verfügung. Näheres wird zwischen der Stadt und dem Verein vertraglich geregelt.

 

Dem Antrag des Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik Norderstedt e.V. auf vorzeitigen Baubeginn wird stattgegeben. Der vorzeitige Baubeginn erfolgt auf eigenes Risiko und beinhaltet keine Entscheidung über die Gewährung von Zuschüssen.

 

 

 


Abstimmung:

Einstimmig bei 12 Ja-Stimmen.