TOP Ö 6: Betreuung von Geflüchteten in den Unterkünften: Neukonzeptionierung

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 14

Beschlussvorschlag

 

1.    Der Sozialausschuss beschließt, die Betreuung der Geflüchteten in den Unterkünften durch die Träger der hauptamtlichen Betreuung Diakonie, Arbeiterwohlfahrt und Caritas in veränderter Form fortzusetzen. Der Sozialausschuss stellt hierfür Mittel i.H.v. 480.000,- € p.a. zur Verfügung. Die Verwaltung wird beauftragt hierfür entsprechende Verträge mit einer Laufzeit von bis zu 3 Jahren abzuschließen.

2.    Der Sozialausschuss beschließt, die Begleitung der Geflüchteten durch das Willkommen-Team Norderstedt e.V. weiterhin zu unterstützen. Der Sozialausschuss stellt hierfür Mittel i.H.v. 60.000,- € p.a. (30.000,- € für eine halbe Stelle Koordination/Unterstützung des Vorstands und 30.000,- € für Projektmittel) zur Verfügung. Die Verwaltung wird beauftragt, hierfür einen entsprechenden Vertrag mit einer Laufzeit von bis zu 3 Jahren abzuschließen.

3.    Zur Sicherstellung der personellen und fachlichen Kontinuität beauftragt der Sozialausschuss die Verwaltung, die bestehenden Verträge, die zum 31.12.2018 auslaufen, kurzfristig um 3 Monate zu verlängern.


Abstimmung:

Mit 14 Ja- Stimmen einstimmig beschlossen.