Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Neue Kindertagesstätte in Trägerschaft der „der Kinder wegen“ gGmbH im Rahmen des Bauvorhabens „Levenslust“ von Adlershorst, Baugenossenschaft eG als Folgeprojekt der temporären Kita Rückenwind (Emanuel-Geibel-Straße)

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.09.2019   JHA/014/ XII 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Ja: 11, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0
Vorlage:  B 19/0583 

Beschluss:

 

Der Jugendhilfeausschuss begrüßt die Planung von Adlershorst, Baugenossenschaft eG, im Rahmen des Bauvorhabens „Levenslust“ (3. Bauabschnitt) im Alten Kirchenweg eine neue Kita zu bauen und diese zum Kita-Jahr 22/23 an den Kita-Träger „Der Kinder wegen“ gGmbH zu vermieten. So können die derzeit in der temporären Einrichtung „Rückenwind“ am Stadtpark untergebrachten 10 Krippen- und 40 Elementarplätze dauerhaft gesichert werden und weitere 10 Krippen- und 20 Elementarplätze neu entstehen. Die Plätze für insgesamt drei Elementar- und zwei Krippengruppen werden in die Kita-Bedarfsplanung der Stadt aufgenommen.

 

Die „der Kinder wegen“ gGmbH wird gebeten, die Fördermittel gemäß der Richtlinien des Landes Schleswig-Holstein zum Ausbau von Betreuungsplätzen in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege beim Kreis Segeberg zu beantragen und diesen Antrag zunächst an die Stadt Norderstedt weiterzuleiten. Gewährte Investitionsmittel leitet der Kita-Träger an Adlershorst, Baugenossenschaft eG, weiter.

 

Die Verwaltung wird gebeten, die zusätzlichen Auszahlungen für den städtischen Anteil an den Einrichtungskosten für die zusätzlichen Gruppen in Höhe von 36.000 € in den Entwurf des Haushalts 2022/23 aufzunehmen.

 

Über die Betriebskostenförderung kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht entschieden werden, da aufgrund des neuen Gesetzes „zur Stärkung der Qualität in der Kindertagesbetreuung und zur finanziellen Entlastung von Familien und Kommunen“ (Kita-Reform-Gesetz)  hier umfangreiche Veränderungen anstehen. Die Verwaltung wird gebeten, mit den Beteiligten nach einer gangbaren Lösung zu suchen und diese dem Jugendhilfeausschuss zum geeigneten Zeitpunkt vorzustellen und zur Beschlussfassung vorzulegen.


Abstimmung:

 

Mit 11 Ja-Stimmen einstimmig angenommen.

 

Es wurde wie folgt abgestimmt:

Name

Ja

Nein

Enthaltung

Frau Müller-Schönemann

X

 

 

Herr Banse

X

 

 

Frau Böttcher

X

 

 

Frau Gebert

X

 

 

Frau Hartojo

X

 

 

Frau Loeck

X

 

 

Herr Pender

X

 

 

Frau Schilling

X

 

 

Frau Schreiner

X

 

 

Herr Stollberg

X

 

 

Herr Wojtkowiak

X